Garmin Fenix 5 Plus Präsentation

garmin, fenix, fenix5plus

Garmin Fenix 5 mit dem Plus –

Die Garmin Outdoor-Serie Fenix5 hat ein Update spendiert bekommen und heißt nun Fenix5Plus. Dabei wurden alle drei Versionen verbessert und haben neue Features erhalten. Ich durfte mir am 18. Juni bereits die neuen Uhren ansehen, sie wurden in München präsentiert.

Am meisten gewonnen hat aus meiner Sicht die kleinste, die 5S Plus. Eigentlich ist sie als Damenversion ins Rennen geschickt worden. Mit dem Update ist sie nun aber ein wirklich vollwertiges Mitglied der Fenix5Plus Serie und ist für Frauen und Männer gleichermaßen spannend. Denn sie hat nun auch das gleich großen Display mit 1,2 Zoll wie die 5Plus und die 5XPlus und auch WLAN fix an Bord.

Die Neuerungen

Wie gesagt, es handelt sich um ein Update der Fenix5, das Grundgerüst bleibt also dasselbe. Also Displayauflösung, Akkulaufzeit usw. Als besonders spannend finde ich, dass nun alle drei Varianten die Kartennavigation beherrschen. Das war bisher das Alleinstellungsmerkmal der F5X, und nun kann jede der drei Uhren die Kartennavigation. Die finde ich wirklich super, sie ist ein klarer Mehrwehrt und das kann so auch keine andere Sportuhr. Neu und von der FR 645 Music schon bekannt ist die Möglichkeit, bis zu 500 Songs auf der Uhr zu speichern und sie dann direkt über Bluetooth-Kopfhörer abzuspielen. Dafür sind 4GB Speicherplatz auf der Uhr reserviert.

Neu ist auch das sogenannte Garmin Pay für bargeldloses Bezahlen (in Deutschland mit den Partnern VIMpay & Mastercard, in Österreich soll es die nächsten Wochen soweit sein). Eine weitere Neuerung ist die Climbpro-Funktion für mehr Informationen zum bevorstehenden Anstieg während des Trainings. So wird das Höhenprofil bis zum nächsten Anstieg angezeigt, nicht nur wie bisher der gesamten gespeicherten Strecke.

Die F5X Plus wird nun mehr in Richtung Outdoor-Bergsport gezogen, denn sie bekommt ein neues Feature, welches vor allem für das Höhenbergsteigen interessant ist. Mit dem Puls Ox Sensor am Handgelenk kann man die Blutsauerstoffsättigung überwachen. Ganz neu bei allen drei Versionen, aber wohl noch kaum nutzbar ist, dass neben GPS und GLONASS nun auch Galileo zur Verfügung steht. Gleich geblieben sind unter anderem die umfangreich vorinstallierten Aktivitätsprofile und die HF-Messung am Handgelenk, die Connected Features, wie z.B. Smart Notifications (nun kann man sogar von der Uhr aus antworten) und Wetter, die QuickFit Armbänder in neuen Farben und die bis zu 20 Tage Akkulaufzeit im Smartwatch Modus (5X). Viel Energie kostet allerdings die Musikübertragung.

Die Blutsauerstoffmessung bei der 5X Plus

Und wann kommt sie auf den Markt? Gleich laut Garmin, die ersten Modelle sind schon auf Lager und sind bereits an die Händler ausgeliefert worden. Schon bald unterwegs sein soll auch meine Test Uhr. Ich habe mir bewusst die 5S Plus ausgesucht um sie für euch wirklich auf Herz und Nieren testen zu können.

Hier findet ihr meine Test zur Fenix5 und zur Fenix5X

Und weitere Infos zur Garmin Fenix5Plus gibt´s hier

1 Trackback / Pingback

  1. Die Highlights der Sportmesse ISPO 2019 zusammengefasst

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.