Dynafit Alpine Running Belt

Für die schnelle Runde

dynafit, running, belt, trailrunning

Hüfttaschen waren gestern, sie wurden von den Laufwesten abgelöst. Doch nicht immer braucht man 3 Liter oder mehr an Stauraum. Hier gibt es seit kurzem sogenannte Running Belts. Sie kommen den Hüftflaschen aber nur mehr in ihrer grundsätzlichen Idee nahe, denn ansonsten sind sie wirklich sehr praktisch. Auch Dynafit schickt heuer mit dem „Alpine Running Belt“ so einen Gurt ins Rennen.

dynafit, running, belt, trailrunning

Die Optik

Eigentlich ist ja mehr eine Art Schlauch als ein Gürtel. Denn er hat keinen Verschluss, sondern läuft rundherum und bietet mehrere kleine und große Taschen die alle voneinander getrennt sind. So sind im vorderen Bereich die kleineren Taschen und hinten eine Große, die mit einem dichteren Material versehen ist. Platz bietet der Alpine Running Belt zum Beispiel für Gels, eine Flask, das Handy oder die GoPro, aber auch den Schlüssel oder etwas Geld. Er ist aus einem luftigen Mesh-Material gefertigt und zum Anziehen schlüpft man in ihn rein. An jeder Tasche gibt es eine Lasche, damit sie leichter geöffnet werden kann. Zudem gibt’s noch ein „Geheimfach“ auf der Innenseite für den Schlüssel, bei der er garantiert nicht raushüpfen kann.

dynafit, running, belt, trailrunning
Auch die Startnummer kann man anbringen

Im Gelände

Der Alpine Running Belt soll nicht die Trail-Weste ersetzen, denn zum Beispiel ein Notfallset hat nicht Platz, aber alles was man für einen kurzen Lauf bis etwa 1,5 Stunden so braucht. Die Aufteilung der Taschen ist logisch und sie sind leicht zugänglich. Wenn man den Alpine Running Belt anzieht, rutscht er nicht. Zu große Teile kann er aber nicht transportieren. Denn wer ein großes Telefon in den Gurt gibt, wird immer eine leichte Bewegung spüren. Das Telefon ist nicht fixiert. Die gute Nachricht: es hüpft aber nicht raus. Selbst beim harten Downhill. Ansonsten bleibt aber alles dort, wo es sein soll. Gels, Schlüssel und Co sind kein Problem. Eine gefüllte Flask ist etwas voluminöser als ein Handy und geht deshalb auch noch gut. Trotzdem würde ich, wenn ich auch was zu trinken brauche, schon wieder eher auf eine Lauf Weste zurückgreifen.

Fazit

Ich finde diese Gürtel sehr praktisch, so auch den Alpine Running Belt von Dynafit. Nicht immer braucht man einen Rucksack, aber im Gelände habe ich wenigstens gerne ein Telefon dabei. Und auch der Schlüssel ist hier besser verstaut als in der Hosentasche. Für mich ist der Alpine Running Belt ein praktisches Tool. Er hebt sich aber nicht von anderen Running-Belts ab. Praktisch ist er für mich aber auf jeden Fall.

dynafit, running, belt, trailrunning
Das große Fach hinten ist nicht aus dem Mesh Material

Mehr Infos zum Dynafit Alpine Running Belt findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir vom Hersteller für den Test zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.