Tourentipp Alpenrosen Trail

Alpenrosen, Trail, Running

Vor allem wenn es heiß ist, nutze ich gerne auch mal die Seilbahnen in meiner Gegend. Denn oben ist es meist angenehm kühl und nicht so heiß wie im Tal. Die Auswahl an Touren ist trotzdem aber gleich groß und von 5 bis 30k und 2000hm ist noch alles möglich. Manchmal habe ich aber auch Lust, einfach einen schönen Downhill zu machen. Da bietet sich einer der schönsten Trails in Westendorf an, der Alpenrosen Steig. Die Auffahrt erfolgt mit der Alpenrosenbahn in Westendorf und dann kann man ganz easy die Trails genießen.

Kurzbeschreibung

Der Alpenrosen Trail ist vor allem für die Downhillfans eine Empfehlung. Aber er geht nicht steil runter, sondern ist ein flowiger Trail, der nur leicht bergab geht, aber mit wunderschönem Ausblick auf das Brixental, technischen Raffinessen und lädt so richtig zum Bolzen ein. Natürlich gibt’s dort auch ein Strava-Segment. Der Alpenrosen Trail führt auf schmalen Trails und Schotterwegen vom Talkaser bis zur Mittelstation der Alpenrosenbahn. Damit es aber nicht nur bergab geht, machen wir auch einen Abstecher auf das Guggenkögele.

Alpenrosen, Trail, Running

Die Strecke

Wir starten also an der Bergstation und laufen hinter der Bergstation links auf den Alpinolinoweg Richtung Guggenkögele. Dem folgen wir, bis an einer kleinen Lacke eine Abzweigung zum Gipfel führt. Dem Weg folgen wir bis zum Gipfel und dann auch wieder retour bis zu der Abzweigung. Dort laufen wir dann gerade aus Richtung Choralpe. Von dort geht’s auf dem Schotterweg zurück zur Bergstation und weiter Richtung Süden und damit Richtung Fleiding. Erst auf einer Schotterstraße Richtung Fleidingalm, schon bald ist der Alpenrosen Steig auch beschildert. Nach gut einem Kilometer kommt die Abzweigung rechts auf einen schmalen Trail. Hier startet der Alpenrosen Steig, den man immer entlang läuft bis man bei der Alpenrosennhütte wieder auf eine Forststraße kommt. Diese läuft man wieder gut 400 Meter entlang und biegt wieder nach rechts auf einen Trail ab, überquert einmal den Zaun und ist wieder auf der Schotterstraße, der wir wieder folgen bis es nach gut 500 Metern links weg in den Wald geht. Kurz oberhalb der Mittelstation und der Sonnalm kommen wir wieder auf die Schotterstraße. Hier geht’s dann nach links bis zur Mittelstation.

Wer das ganze verlängern will, kann bei der Kreuzung zur Schotterstraße nach recht wieder etwas rauf laufen und dann führt ein Trail bis ganz ins Tal. Sonst kann man ganz gechillt die Gondel nehmen und im Westendorfer Schwimmbad sich abkühlen.

Daten:
Kilometer: 7km
Höhenmeter: 122hm, bergauf und 425hm bergab
Untergrund: größten Teils Trails, wenig Schotter
Besonderer Tipp: Auffahrt mit der letzten Gondel und dann Einkehr an der Alpenrosenhütte. Hier gibt’s einen Wahnsinns Sundowner.

Die GPX Datei findet ihr auf alpenvereinactiv

Hinweis: Das Nachlaufen der Strecke erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Es können sich auch Änderungen an der Strecke wegen Wegsperren usw. ergeben. Bitte immer Notfallausrüstung bei sich tragen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.