Roeckl Karwendel Handschuhe

Roeckl, Karwendel, Handschuhe, skitour

Seit vielen Jahren ist Roeckl eine fixe Größe bei Handschuhen. Mit den Handschuhen ist es aber wie mit den Laufschuhen, es gibt nahezu unzählige, aber nur wenige passen zu einem so richtig. Das Angebot für Skibersteiger und Tourengeher ist riesig und dementsprechend groß sind auch die Unterschiede. Ich mag sie lieber etwas dünner. Hier habe ich vor Jahren mal einen Roeckl Handschuh bekommen, der mir sehr gefallen hat und jetzt gibt es eine Neuauflage davon. Sein klingender Name ist Karwendel.

Die Optik

Der Karwendel wirkt auf den ersten Blick unscheinbar, da er großteils schwarz ist, aber das täuscht gewaltig. Zum einen hat die Neuauflage die Infinium-Membran von Gore Tex spendiert bekommen. Die ist zwar nicht 100% wasser-, aber absolut winddicht. Dafür aber etwas atmungsaktiver als die Gore Tex-Membran. An der Oberhand ist das Material stretchig und weich. An den Fingerspitzen findet man Leder und an der Innenhand kommt das sogenannte Pittards Oiltac-Ziegenleder zum Einsatz. Es ist besonders robust und zeigt sich bei jeder Witterung zuverlässig griffig – für den rutschfesten Umgang mit Skistock, Eispickel und Seil. Der Handschuh an sich ist recht kurz, weich abgeschlossen mit einem kurzen Klettverschluss. Dazu kommt ein Band, mit dem der Handschuh am Arm gesichert werden kann. Die Finger sind Touchscreen-tauglich.

http://www.auffimuasi.at/2020/03/31/24-stunden-fuer-den-guten-zweck-es-ist-geschafft/

Persönlichen Eindruck

Der Karwendel punktet zum einen mit einer großartigen Passform und zum anderen ist er superpraktisch. Das Leder ist nur zu Beginn etwas fester, wird aber rasch sehr angenehm weich und der Handschuh schmiegt sich dann richtig um die Hand. Die Polsterung ist ausreichend für sportliche Aktivitäten, dennoch hat man mit dem Handschuh immer ausreichend Gefühl für alles, was man angreift. Egal ob es der Stock, die Trinkflasche oder der Karabiner ist, der Karwendel ist da sehr feinfühlig. Dank der Infinium-Membran ist er auch bei Wind angenehm zu tragen, die Hände kühlen kaum aus. Dazu kommt noch, dass der Karwendel sehr robust ist, egal ob die Skikanten oder das reibende Seil, er macht richtig viel mit.

Pro&Contra

Pro: Großartige Passform, sehr feinfühlig, robust
Contra: Wenn es wirklich eiskalt ist, ist er für manche zu dünn.

Fazit

Der Karwendel von Roeckl ist mein absoluter Lieblingshandschuh und fixer Begleiter im Winter beim Skitourengehen. Ich konnte das Modell bereits nach der ISPO im vergangenen Winter testen und auch jetzt habe ich ihn wieder im Einsatz. Unter anderem war er bei meiner 24-Stunden-Charity-Aktion dabei. Die Passform ist einfach großartig, das Gefühl bleibt und es fühlt sich fast an, als hätte man keinen Handschuh an. Für mich momentan der beste Ski- und Bergsporthandschuh den ich kenne und eine absolute Kaufempfehlung.

Roeckl, Karwendel, Handschuhe, skitour

Empfehlung: Super Handschuh für sportliche Tourengeher oder Skibergsteiger, die auch mal mit Seil und Kletterausrüstung unterwegs sind. Großartige Passform und robuste Verarbeitung machen den Roeckl Karwendel zu einem treuen Begleiter.

Herstellerdetails

  • Gewicht: 140 Gramm
    Oberhand: ROECK-PROOF® Andes
    Innenhand: trommelgegerbtes Ziegenleder, Pittards Oiltac Ziegenleder
    Membran: Gore-Tex Infinium Windstopper Membran
    Großen: 6,5 – 11
    Material:
    Hauptmaterial: 50% Polyester, 48% Polyamid, 2% Elasthan
    Einsatz: 100% Polyamid
    Einsatz 2: 100% Leder
    Einsatz 3: 100% Polyester
    enthält nichttextile Bestandteile tierischen Ursprungs
    UVP: € 79,95

Mehr Infos zum Roeckl Karwendel findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Damit ist aber keinerlei Einfluss auf das Ergebnis des Tests verbunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.