inov-8 Trailfly Ultra G 300 Max

inov-8, Trailfly, Ultra, G, Graphene, Trailrunning, Laufen, Test

Trailfly Ultra G 300 Max – das muss man sich erst mal merken können. Was den Namen betrifft, ist Inov-8 nicht den leichtesten Weg gegangen und auch bei der Entwicklung des Trailfly Ultra G 300 Max haben es sich die Engländer nicht leicht gemacht. Nach dem sie ja schon 2020 mit viel wissenschaftlicher Unterstützung Graphene in den Gummi der Schuhe verarbeitet haben, hält das Material nun Einzug in die Dämpfung. Es hat zwar lange gedauert, bis ich den neuen Wunderschuh der Briten testen konnte, aber so viel kann ich schon verraten: Das Warten hat sich gelohnt.

Der erste Eindruck

So viel Schuh gabs von inov-8 noch nie. Der Trailfly Ultra G 300 Max hebt sich von der restlichen Modellpalette der Briten deutlich ab. Sonst waren die inov-8 Schuhe meist recht flach, schmal und wirkten fast zierlich. Der Trailfly Ultra G 300 Max ist hingegen ein richtig üppiger Schuh. Zumindest was die Sohle betrifft, stimmt der Namenszusatz „Max“. Zu einem Hoka ist er zwar immer noch ein recht normaler Schuh, aber die Sohle ist schon deutlich dicker als bei inov-8 üblich. Gepaart haben sie die Sohle mit einem sehr angenehmen Oberbau. Hier sieht man wieder deutlich mehr die Gene von inov-8. Das Obermaterial ist weich, rundum gut geschützt und die Briten setzen auf eine normale Schnürung mit Schuhbändern. Der Drop liegt bei 6mm und das Gewicht ist mit 331 Gramm (UK 8,5) im normalen Bereich für einen Ultra-Schuh.

inov-8, Trailfly, Ultra, G, Graphene, Trailrunning, Laufen, Test

Die Passform

Bei der Passform kann der Trailfly Ultra G 300 Max kaum die Verwandtschaft zum Terraultra 270 verstecken. Mir hat der Terraultra (Test) schon super gepasst und mich echt begeistert. Hier setzt der Trailfly Ultra G 300 Max nahtlos an. Er passt mir wie angegossen, das ist vor allem dem recht weichen Obermaterial zu verdanken. Der Schuh schmiegt sich förmlich um den Fuß und dementsprechend gut ist der Halt. Denn dank des weichen Obermaterials musste auch nicht so viel Polsterung verbaut werden. Der Schuh ist damit bequem und bietet trotzdem einen guten Sitz. Ihr übriges leistet die präzise Schnürung. Auch wenn die Sohle voluminös ist, steht man im Trailfly Ultra G 300 Max tief, damit erhöht sich die Standsicherheit.

inov-8, Trailfly, Ultra, G, Graphene, Trailrunning, Laufen, Test

Die Sohle

Ganz klar, die Zwischensohle und der Gummi sind das Herzstück des Trailfly Ultra G 300 Max. inov-8 bringt hier in beiden Bereichen Graphene zum Einsatz. Es ist leicht und langlebig. Kommen wir zuerst zur Außensohle: Die 4mm Stollen sind so angeordnet, dass sie guten Grip bieten, aber den Schuh beim Abrollen nicht behindern. Hier kommt eben der Graphene-verstärkte Gummi mit dem Namen „Graphene Grip“ zum Einsatz. Nach gut 100k kann ich da kein endgültiges Urteil abgeben, aber die Abnutzung ist quasi nicht vorhanden. Dann kommen wir zur sogenannten G-Fly Zwischensohle. Der Schaumstoff soll 25 % mehr Energierückgabe bringen und diese Eigenschaft auch möglichst lange behalten. Das bringt vor allem auf langen Distanzen einen Vorteil, da man nicht so schnell ermüdet.

inov-8, Trailfly, Ultra, G, Graphene, Trailrunning, Laufen, Test

Persönlicher Eindruck

Von den ersten Metern weg vermag mich der Trailfly Ultra G 300 Max zu begeistert. Inov-8 hat dem Schuh richtig viel Lauffreude mitgegeben. Er rollt locker ab und die dynamische Zwischensohle gibt sofort ein angenehmes Gefühl, welches zum Laufen einlädt. Dabei ist dem Trailfly Ultra G 300 Max der Untergrund egal, er gibt sich immer souverän. Egal ob nun auf Schotter, am Fels, auf weichem Waldboden oder sogar auf Asphalt. Er rollt locker alles weg, trotzdem haben es die Entwickler von inov-8 geschafft, dass man den Untergrund zumindest ein wenig spüren kann. Das gibt ein echt gutes Gefühl. Im Gegensatz zu manch anderen Herstellern schafft es inov-8 trotz des weichen Oberbaus einen guten Sitz zu generieren. Das heißt, der Schuh ist echt superkomfortabel und der Sitz ist trotzdem bombenfest. Durch die breite Sohle bekommt man zusätzlich viel Sicherheit, man hat nie das Gefühl leicht zu überknöcheln. Die breite Sohle hat nur auf sehr winkligen, technischen Trails einen kleinen Nachteil. Der Schuh ist aber agil genug, um locker auf den Wurzeln herumtanzen zu können.

Pro&Contra

Pro: dynamisch, super Passform, ausgezeichneter Grip, komfortabel
Contra: hochpreisig

laufschuh, inov8

Fazit inov-8 Trailfly Ultra G 300 Max

Und erneut hat es inov-8 geschafft mich wirklich zu begeistert. Mit dem Trailfly Ultra G 300 Max liefern sie einen wirklich sehr guten Trailschuh ab, der natürlich seine ganz großen Stärke auf den langen Distanzen ausspielt. Dank seiner dynamischen Zwischensohle, seinem Allround-Profil und der komfortablen und großartigen Passform ist er für mich aber auch die richtige Wahl für alle, die einen Allroundschuh suchen. Der Trailfly Ultra G 300 Max hat nicht wirklich Schwächen. Er rollt locker dahin, bringt damit viel Spaß, sorgt mit gutem Grip für Vortrieb und ist auch über Stunden komfortabel. Trotzdem ist der Sitz gut und auch das Gefühl für den Untergrund ist noch, wenn auch minimal, vorhanden. Für mich ist der Trailfly Ultra G 300 Max definitiv einer der Schuhe des Jahres.

Empfehlung: Natürlich für Ultraläufer, aber auch alle, die einen lauffreudigen, allroundtauglichen Schuh suchen.


Herstellerdetails

  • Gewicht: 300 Gramm
    Sprengung: 6mm
    Schnürung: Schuhbänder
    Dämpfungsmaterial: G-Fly
    Außensohle: Graphene Grip
    Profiltiefe: 4mm
    Höhe Zwischensohle: 19mm/25mm
    Membran: Keine
    UVP: € 195,-

Mehr Infos zum inov-8 Trailfly Ultra G 300 Max findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Damit ist aber keinerlei Einfluss auf das Ergebnis des Tests verbunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.