Evil Eye Traileye Pro

traileye, evil, eye, brille

Mit der Traileye Pro möchte Evil Eye für Durchblick auf den Trails sorgen. Vor allem im Frühling und Sommer sind Sportbrillen ein großes Thema. Nicht jeder trägt eine, ich hingegen schon. Für mich sind sie nicht nur Schutz gegen die UV-Strahlung und Helligkeit, sondern auch vor Ästen und Co., wenn man auf den Trails unterwegs ist. Daher finde ich Brillentests immer besonders spannend

Die Optik

Die Traileye Pro ist eine Brille aus der Gruppe der Halbrahmenmodelle. Das heißt, sie hat nur oben einen Rahmen, unten nicht. Das soll vor allem beim Laufen den Vorteil bringen, dass man keinen Rahmen im Blickfeld hat, wenn man nach unten blickt. Die Pro-Version kommt zusätzlich zur Normalen mit einem „Sweat Bar“, der den Schweiß auffangen soll. Ich trage die Bille allerdings nie so nahe, dass der bei mir funktioniert. Das ist also etwas von der Kopfform abhängig. Meine Traileye Pro ist mit der neuen „LST grey silver“-Scheibe ausgestattet. Sie verspricht kontrastverstärktes Sehen und besonderen Schutz bei mittelstarkem bis hellem Licht. Es gibt die Traileye Pro aber auch mit anderen Scheiben. Leider bisher allerdings noch nicht mit einer, die sich an die Lichtstärke anpasst, wie es sie bei anderen Evil Eye Brillen gibt. Laut Hersteller kommt diese Scheibe aber mit 1. April 2021 in den Handel. Es gibt die Traileye Pro in zwei Größen.

traileye, evil, eye, brille

Persönlicher Eindruck

Wie auch die anderen Modelle von Evil Eye kann die Traileye Pro mit einer guten Passform überzeugen. Sie umschließt gefühlt das Gesicht. Die Gummierung an den Bügeln hält die Brille gut dort, wo sie bleiben soll, und dank der anpassbaren Nasenflügel und Bügel sitzt sie sehr gut. Das Sichtfeld ist wirklich sehr groß und durch den fehlenden Rahmen unten ist der Übergang nicht störend. Vor dem Test hatte ich das eventuell als Nachteil eingestuft, im Nachhinein muss man sagen, dass diese Verstellung nicht fehlt, da die Brille auch sehr gut passt. Ob man den Schweißschutz braucht, ist sicher Geschmackssache. Zum einen wirkt er bei mir nur sehr wenig, da ich die Brille nicht so nahe am Gesicht trage. Zum anderen mag ich das beim Laufen auch nicht, beim Skimo stört mich der Sweat Bar wieder weniger. Das muss man aber wohl beim Händler ausprobieren. Die Scheibe hat eine super Tönung, die ein sehr breites Lichtspektrum abdeckt.

traileye, evil, eye, brille

Pro&Contra

Pro: Riesiges Sichtfeld, sehr guter Kontrast, gute Passform
Contra: nicht ganz günstig

Fazit Evil Eye Traileye Pro

Evil Eye liefert mit der Traileye Pro eine sehr universelle Sportbrille ab, die sich sowohl fürs Laufen, Biken, Skimo oder sonstige Sportarten eignet. Das Sichtfeld ist groß, die Scheibe ist kontrastreich. Dazu kommt eine sehr gute Passform mit hervorragendem Sitz. Sie ist aber leider nicht ganz leicht und mir persönlich fehlt die photochromatische Scheibe. Zum Zeitpunkt des Test gabs die leider noch nicht. Nichtsdestotrotz ist die Traileye Pro eine sehr gute Sportbrille für verschiedenste Sportarten. Auch wenn die Qualität sehr gut ist, finde ich sie trotzdem etwas teuer.

traileye, evil, eye, brille

Empfehlung: Für alle die mit einer einzigen Brille das Auslangen finden wollen und für gute Qualität gerne etwas mehr bezahlen.

Mehr Infos zur Evil Eye Traileye Pro findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Damit ist aber keinerlei Einfluss auf das Ergebnis des Tests verbunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.