Crossing Austria Tag 1

Ein gelungener Start

Windig und kalt war es, als Markus Amon und Klaus Gösweiner heute Morgen Aufstellung in Apetlon genommen haben. Vor ihnen liegen nun 500 Kilometer und 20.000 Höhenmeter. Vom tiefsten Punkt Österreichs, eben in Apetlon am Neusiedlersee, zum höchsten Punkt, dem Großglockner. Die Stimmung ist ausgelassen und angespannt zugleich, und so ging´s auf die erste Etappe von Apetlon nach Puchberg am Schneeberg. Zum ersten Etappenort. Ausgewählt wurde der deshalb, weil dort Hubert Resch eben heute den Schneeberglauf veranstaltet. Resch ist aber auch Organisator des GGUT und hat damit den Grundstein für die Freundschaft von Klaus und Markus gelegt. „Wollen wir uns das wirklich antun?“, fragt Klaus zum Scherz noch am Morgen. Doch Markus war um 5 Uhr noch nicht so richtig gesprächig: „Jetzt sind wir auch schon da.“ Und in dieser spaßigen Art geht´s durch den Tag.

Trailrunning, Dynafit

Flach, flacher – Burgenland

Obwohl die erste Etappe nur gut 1000 Höhenmeter aufweist, ist sie für beide eine Herausforderung. Denn im Flachen laufen mögen sie nicht. Doch sie spulen die Kilometer recht locker runter, liegen den ganzen Tag im Zeitplan. Nur wir mit dem Betreuer-Team haben am Start ein paar Probleme, ihnen zu folgen. Doch das spielte sich über den Tag ein und so ist die Stimmung im Team bestens. Ich darf dann auch noch gut 13 Kilometer mit den beiden mitlaufen, die Schönsten der Etappe bis nach Puchberg. Hier erwarten uns sogar ein paar Trails. Es ist unglaublich, wie fit und locker die beiden nach gut 70 Kilometern auf Asphalt sind. Es wird gescherzt und geblödelt. Doch es geht auch ernst. „Ich bin echt froh, dass die Etappe jetzt um ist“, sagt Markus kurz vor dem Ziel in Puchberg und dann wird abgeklatscht und die Freude über das Geleistet übernimmt sofort wieder die Stimmungslage.

Im Ziel dann noch schnell ein Interview vor der Schneeberglauf-Siegerehrung und dann ab ins Hotel. Essen, trinken, regenerieren – so unglaublich locker sie beim Laufen sind, so akribisch wird gearbeitet. Genau zur richtigen Zeit fokussiert. Morgen geht’s dann um 6 Uhr in Puchberg los. Die Etappe ist schon mehr nach dem Geschmack der beiden. 85 Kilometer und 5300 Höhenmeter müssen sie bis nach Seewiesen zurücklegen. Dabei laufen sie mal locker den Schneeberg und die Rax. Ein spannender Tag für uns alle.

Natürlich könnt ihr direkt unter den Posts Fragen an Klaus und Markus oder auch mich stellen und ich versuche sie auch live zu beantworten oder die Antworten so schnell als möglich von den beiden zu bekommen. Ich freu mich jedenfalls auf eine super spannende Woche.

1 Trackback / Pingback

  1. CROSSING AUSTRIA powered by DYNAFIT - Erfolg | airFreshing.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.