Motorola Defy Outdoorhandy

motorola, handy, defy, outdoor

Defy nennt Motorola sein neues Outdoor-Telefon. Die Zielgruppe ist klar, es soll bestens geeignet sein für sportliche Ausflüge und dabei auch Einiges aushalten. Schon 2010 hatte Motorola so ein robustes Outdoor-Handy im Programm, welches ebenfalls Defy hieß. Seit damals hat sich aber einiges getan. Mit einem nicht zu hohen Preis und seinem widerstandsfähigen Äußeren sucht man seines Gleichen am Markt.

Leistung

Die Leistung des Defy kann sich sehen lassen. In ihm arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 662 mit 4+4 Kernen und erreicht eine Taktrate von 2.000 MHz. Dazu kommt ein 4 GByte großer Arbeitsspeicher. Zum Zocken sicher zu wenig, aber für den Alltagsgebrauch eines Sportlers sicher ausreichend. Es ist schnell genug für die Fotobearbeitung und auch um das eine oder andere Video anzusehen. Mails, PDFs usw. handelt es ohne Probleme.

Akku

Der Akku ist eines der Highlights des Defy, er ist mit 5.000 mAh richtig groß. Das macht sich natürlich auch in der Laufzeit bemerkbar. Bei durchaus regelmäßigem Gebrauch mit Nachrichten schreiben, etwas auf Instagram unterwegs sein, etwas surfen und mal ein Video ansehen kommt man ganz locker über den Tag. Ein wenig enttäuschend ist dann allerdings die Ladezeit, es dauert recht lange, bis das Motorola wieder voll aufgeladen ist. Zum Vollladen braucht es gut 3 Stunden. Kabelloses Laden ist nicht möglich.

motorola, handy, defy, outdoor

Outdoor

Hier spielt das Motorola Defy nun seine Stärken aus. Es nicht nur IP-68-zertifiziert, sondern sogar MIL-STD-810H-zertifiziert. Das heißt, dass es auch für das Militär geeignet ist. Laut Hersteller besteht das Gerät Temperaturen von -30 bis +75 Grad und hat kein Problem mit Luftfeuchtigkeit und Salznebel. Weiters sind an Board NFC, Bluetooth 5.0 und Wi-Fi 5. Dank Dual-SIM kann man sogar zwei Karten nutzen. Die biometrische Entsperrung ist via Fingerabdrucksensor oder Gesichtserkennung möglich. Nicht mehr selbstverständlich ist der 3,5-mm-Klinkenschluss. Das Handy hat 64 GB Speicherplatz, kann aber mit einer Speicherkarte erweitert werden.

Display

Das LC-Display des Defy ist ok, aber nicht das Prunkstück des Telefons. Es hat eine Auflösung von 1600 x 720 Pixeln auf. Dafür ist es mit 6,5 Zoll recht groß, leider ist es aber nicht gestochen scharf. Besonders auffällig im Freien ist, dass das Display leider nicht sonderlich Hell ist. Hier muss man bei direkter Einstrahlung schon etwas Schatten machen, damit man alles gut sehen kann. Dafür steckt das Display des Motorola aber auch einiges weg.

motorola, handy, defy, outdoor

Kamera

Echt überrascht war ich von der Kamera am Defy. So bietet die Hauptkamera auf der Rückseite satte 48-Megapixel, dazu kommt eine 2-Megapixel-Tiefenkamera und eine 2-Megapixel-Makrolinse. Selbst die Frontkamera hat gute 8 Megapixel. Das Handy hat aber keinen Bildstabilisator und die Videos werden lediglich in Full-HD aufgenommen. Die Kamera-Software selbst ist allen Android-Geübten bekannt. Und die Fotoqualität kann mich absolut überzeugen, zumindest bei guten Lichtverhältnissen. Deso dunkler es wird, desto schwächer die Kamera des Motorola. Aber das ist bei fast allen Handys so.

Fazit Motorola Defy

Das Defy zeigt sich im Gebrauch als sehr robust und ist hart im Nehmen. Es ist wasser-, staub- und stoßfest und bringt damit alles mit, was es auf einem Trail braucht. Dazu hat es noch ordentlich Ausdauer mit einer langen Akkulaufzeit. Doch es ist mit seinem 6,5 Zoll Monitor einfach riesig groß. Das macht es für Läufer wieder weniger interessant, denn das Verstauen des Telefons wird schwierig. Anders sieht es da für Biker und Wanderer aus. In einen größeren Rucksack passt das Outdoorhandy locker. Hier braucht man auch nicht auf das Telefon aufzupassen, denn es ist echt fast unkaputtbar. Einen Vorteil hat die Größe aber auch, der Monitor ist riesig und da macht die Bildbearbeitung Spaß. Die Qualität der Fotos ist gut.

motorola, handy, defy, outdoor
Größenvergleich mit dem IPhone 12 Mini

Pro&Contra

Pro: Wasser-, staub- und stoßfest, gutes Display, gute Akkulaufzeit, gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
Contra: Etwas groß, zu dunkles Display

Empfehlung: Bestens geeignet für harte Einsätze, wenn man genügend Platz hat

Herstellerdetails

  • Abmessungen: 169,8 x 78,2 x 10,9 mm
    Gewicht: 232 g
    Betriebssystem: Android 10 (mit Upgrade uf 11)
    Speicher: 4 GB RAM
    Sensoren: Näherungssensor, Umgebungslichtsensor, Beschleunigungsmesser, Gyrometer, eCompass, GPS
    Interner Speicher: 64 GB ROM, microSD5
    CPU: Qualcomm SD662 2 GHz Achtkernprozessor
    GPU: Adreno 610
    Biometrik: Fingerabdrucksensor
    Gehäuseschutz:  Schutzart (IP68): Beständigkeit gegenüber Sand, Staub, Schmutz, Wasser, Luftfeuchtigkeit und Salznebel
    Wasserdicht: Bis zu 1,5 m bis zu 35 Minuten lang, doppelt versiegeltes Gehäuse
    Sturzsicher: Bis zu 1,8m auf Stahl, strukturell verstärktes Innenleben (PCB), MIL SPEC 810H
    Akku-Kapazität: 5.000 mAh, fest eingebaut
    Anschluss
    Display-Größe: 6,5” HD+, geschützt durch 0,7 mm dickes Corning® Gorilla® Glass Victus™, 0,5 mm eingelassen (erhabener Rand) Mit nassen Fingern bedienbar
    Auflösung: HD+ (1600×720)
    Hauptkamera: 48 MP f/1.8 – Hauptsensor + 2-MP-Tiefenkamera + 2-MP-Makrokamera
    UVP: € 299,-

Mehr Infos zum Motorola Defy findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Damit ist aber keinerlei Einfluss auf das Ergebnis des Tests verbunden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.