Komperdell Carbon Tour Light

komperdell, skitour, skimo, ski, winter

Leicht, aber nicht nur – so kommt der Komperdell Stock Carbon Tour Light daher. Er ist irgendwo zwischen einem Rennstock und einem klassischen Tourenstock. Mit wenig Gewicht, aber dennoch zweckmäßig genug auf für den Ausflug in den Backcountry. Aber geht das? Ich hab’s mir in den vergangenen Wochen mal genauer angeschaut.

Die Optik

Können Stöcke cool aussehen? Ja, offensichtlich schon. Ich finde die Optik des Carbon Tour Light absolut gelungen. Vor allem die neuen Griffe von Komperdell fallen auf, beim Carbon Tour Light sind sie in orange-weiß gehalten und zeigen, dass der Carbon Tour Light kein fader Tourenstock ist. Zudem ist er ein Fixlängenstock, er lässt sich also nicht verstellen. Das ist für meine Zwecke auch kein Problem, auf der Piste oder in leichtem bis mittlerem Gelände brauche ich die Verstellbarkeit nicht. Zudem hat der Carbon Tour Light einen wirklich langen Griff, der ein Umgreifen ermöglicht. Dazu kommt noch ein spezieller Teller, wie von Komperdell gewohnt nicht starr montiert. Der Teller passt sich an das Gelände an, ist aber von der Form her nicht klassisch rund, sondern ähnlich jenem eines Rennstocks. Das Stockmaterial ist Carbon, damit kommt der Carbon Tour Light auf gut 200 Gramm.

Im Gelände

Das wenige Gewicht ist auch im Gelände sehr angenehm, vor allem auf längeren Touren. Das spart viel Kraft. Den Griff finde ich sehr praktisch, die Dicke als auch die Länge passen mir sehr gut. So kann man auch im steilen Gelände gut umgreifen. Damit stört es mich auch gar nicht, dass ich ihn nicht verstellen kann. Dafür spare ich mir aber Gewicht. Die Schlaufe ist weich und auch ohne Handschuhe angenehm. Der Teller ist funktionell, aber mit Abstrichen. Im weichen Pulver sinkt er doch mehr ein als ein großer, runder Teller. Dafür ist die Spitze wieder positiv zu erwähnen, denn sie ist wirklich spitz. Das ist dann wieder auf der Piste von Vorteil.

Fazit

Ein Stock für alle Fälle und mit wenig Gewicht. Wenn ich mich auf einen Stock für den ganzen Winter festlegen müsste, dann wäre es der Carbon Tour Light. Leicht, robust und vielseitig einsetzbar. Wie gesagt gibt’s leichte Abstriche im Tiefschnee, weil der Teller dort etwas zu klein ist. Doch abgesehen davon ist der Stock wirklich super und dazu sieht er auch noch richtig gut aus.

Mehr Infos zum Komperdell Carbon Tour Light findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir vom Hersteller für den Test zur Verfügung gestellt.

Ähnliche Links:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.