361° Yushan

Exote mit Potential

361°, Yushan, Trailrunning

361°– noch nie gehört? Keine Sorge, da bist du nicht allein. Der chinesische Hersteller ist in Europa noch nicht sehr bekannt. Im Social Media Bereich ist 361 aber schon recht aktiv und so bin ich auf den Hersteller aufmerksam geworden. Die Chinesen haben auch Trailschuhe im Sortiment, also war klar: Will ich mal testen. Ich habe von 361 das Model Yushan zugeschickt bekommen und der musste sich auf den Tiroler Trails beweisen.

Der erste Eindruck

Eines muss man 361°schon mal lassen, auffällig können sie. Der Yushan kommt wenig bescheiden in knalligem Gelb-Orange mit aggressivem Muster daher und ist so nicht zu übersehen. Dazu kommt noch das sehr interessant verarbeitete Obermaterial und die externen Schnürungs-Schlaufen und auch bei der Sohle hat man tief in den Farbtopf gegriffen. Mir gefällts, aber das ist wie immer eine Geschmackssache. Ansonsten ist er sehr sauber verarbeitet, modern kommt er ganz ohne Nähte aus. Die Zunge ist seitlich angenäht und beim Gewicht liegt der Yushan mit 362 Gramm im schweren Bereich.

361°, running

Die Passform

Die erste Überraschung liefert der Yushan bei der ersten Anprobe ab, er passt wirklich gut. Er ist normal geschnitten, also nicht extrem breit oder besonders schmal. Die Schnürung arbeitet präzise und man kann den Schuh gut anpassen. Der Sitz in der Ferse scheint recht gut und die Abstimmung der Sohle relativ straff. Die Zunge ist leicht gepolstert und verteilt den Druck gut. Man hat auch das Gefühl, recht satt im Schuh zu stehen. Mit 8mm Sprengung macht 361 nix falsch.

Yushan, laufen, schuhe

Die Sohle

Hier ist alles Eigenbau, sowohl bei der Dämpfung als auch bei der Außensohle. Der dämpfende „Quikfoam“ ist interessanterweise nur im Vorfußbereich verbaut, sonst setzten die Chinesen auf EVA-Schaum. Die Außensohle ist eine eigene Gummimischung, die zumindest sehr bunt aussieht. Das Profil ist Mittelstark und an der Seite etwas gröber. Beim Yushan kommt kein Rocker zum Einsatz, aber eine leicht abgerundete Ferse.

361°, Yushan, Trailrunning

Auf der Strecke

Aber nun die Königsfrage: Wie macht er sich auf dem Trail? Gleich vorweg, er läuft sich besser als der erste Eindruck vermuten lässt.  Er rollt recht gutmütig dahin, bietet auch einen recht guten Gripp solange der Untergrund recht fest und trocken ist. Im Matsch ist das Profil zu wenig grob und auf nassem Felsen wird’s richtig rutschig. Wohl fühlt sich der Yushan vor allem auf Schotterwegen und Feld- und Wald-Trails. Hier läuft er sich ganz angenehm, aber wenig spritzig. Das würde aber allein schon wegen des Gewichts nicht gehen. Er mags lieber gemütlich auf weniger technischem Untergrund.

Runing, Schuhe, 361

Fazit

Keine Frage, der 361° Yushan ist ein spannender Schuh. Schon allein wegen der Optik und dem Exoten-Bonus. Die Passform ist wirklich gut und er ist schön komfortabel. Das Gewicht finde ich nicht als sonderlich störend, denn am Fuß wirkt er nicht so schwer. Er läuft sich sehr angenehm und vor allem unaufgeregt. Der Yushan ist ein guter Schuh für wenig technische Trails und langsame Einheiten. Auch wer mal länger unterwegs sein will, wird mit dem Yushan seine Freude haben. Ich sehe ihn auch als sehr guten Trail-Einsteigerschuh mit viel Komfort und Schutz. Er fordert vom Läufer wenig und ist gutmütig. Wer einen spritzigen Schuh sucht, ist beim Yushan an der falschen Adresse. Dafür ist er aber auch nicht gebaut.

Mehr Infos zum 361° Yushan findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt.