Komperdell Carbon Trailstick C4 Vario

Komperdell, Carbon, Stöcke

Die Stöcke haben sich auf dem Trail klar durchgesetzt. Viele verwenden sie beim Trailrunning. Ich nutze sie vor allem bei längeren Läufen mit mehr als 1000 Höhenmetern. Ich empfinde sie da als sehr hilfreich. Andere mögen sie lieber bergab. So unterschiedlich der Einsatz ist, so gleich sind die Anforderungen an einen guten Stock. Er soll möglichst leicht und trotzdem robust sein. Durchgesetzt hat sich klar die Faltstock-Technik. Fixstöcke sind nur mehr selten und auch bei der Fixierung der Faltstöcke gibt’s kaum mehr Unterschiede. Für robuste Stöcke bekannt ist der österreichische Hersteller Komperdell. Mit dem Carbon Trailstick C4 Vario liefert er eine in der Länge verstellbaren Stock ab. Seinen leichten, fixen Kollegen konnte ich schon testen, jetzt musste sich die Faltversion beweisen.

Komperdell, Carbon, Stöcke

Die Optik

Stock ist nicht gleich Stock. Für mich ist neben dem Gewicht und der Stabilität auch wichtig, dass er eine kurze Spitze hat. Die hat der Carbon Trailstick C4 Vario mit einem wirklich kleinen „Teller“. Damit fädelt man zwischen den Steinen nicht so leicht ein. Anders als alle bisher von mir getesteten Stöcke lässt sich der Carbon Trailstick C4 Vario in der Länge verstellen. Das funktioniert in bekannter Weise mit einem Klemmmechanismus. Damit lässt sich der Stock von 115 bis 135cm verstellen. Gefertigt ist er aus Carbon und bringt 232 Gramm auf die Waage. Der Griff ist aus Schaumstoff und er hat eine leichte Griffverlängerung. Die Schlaufe ist normal gefertigt und es gibt kein Links und Rechts. Der Faltmechanismus wirkt sehr robust.

Trailrunning, Laufen

Im Gelände

Und so gibt sich der Carbon Trailstick C4 auch auf dem Trail. Mit seinen 232 Gramm ist er ja nicht gerade leicht, aber dafür sehr robust. Man hat nie das Gefühl, dass man den Stock irgendwie abreißen könnte.  Zudem liegt er gut in der Hand, der Griff ist angenehm zu greifen und zur Not kann man auch etwas weiter unten angreifen. Der Klappmechanismus funktioniert einwandfrei und auch in der Eile kann man nichts falsch machen. Wenn man den Stock zusammenfaltet sorgt ein Klettband dafür, dass er nicht auseinanderfällt. Die Spitze ist kurz, wie ich es mag, mit einem wirklich minimalen Teller. Auch zusammengeklappt wird der Carbon Trailstick C4 Vario schön ausgewogen, so kann man ihn auch so länger an der Hand tragen.

Poles, Running

Fazit

Mit dem Carbon Trailstick C4 Vario bietet Komperdell einen robusten und zuverlässigen Begleiter für den Trail. Mit 232 Gramm ist er allerdings nicht besonders leicht. Das ist zu einem großen Teil der Längenverstellung geschuldet. Ob man die nun braucht oder nicht ist wohl Geschmackssache. Ich brauche die nicht, da ich meine fixe Länge habe. Ich kenn aber Leute, denen gefällt die Möglichkeit. Dafür muss man halt ein paar Gramm mehr einrechnen. Ein weiterer Teil des Mehrgewichts geht auf die sehr komfortable Handschlaufe. Sie ist recht üppig und auch schön gepolstert. Wer also mit etwas mehr Gewicht kein Problem hat, bekommt mit dem Carbon Trailstick C4 Vario einen sehr gut verarbeiteten Stock, der sicher lange hält.

Komperdell, Carbon, Stöcke

Mehr Infos zum Komperdell Carbon Trailstick C4 Vario findet ihr hier

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde mir vom Hersteller für den Test zur Verfügung gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.